Willkommen im Auge des Sturms.

Der sich entfaltende Klimakollaps stellt uns als Individuen, Organisationen und als global vernetzte Gesellschaften
vor immense Herausforderungen.

 

Zugleich gewinnt die globale Bewegung für einen tiefgreifenden Systemwandel mehr und mehr an Schwung.

 

Wo finden wir Halt in zunehmend turbulenten Zeiten?

 

Was gilt es loszulassen, was wollen wir uns erhalten?

 

Was, wenn wir die Krise als Einladung begreifen,
radikal aufzublühen?

 

Weiterlesen

Mit meiner Arbeit fördere ich individuelle und kollektive Entwicklung hin zu Vertrauen, Resilienz und Lebendigkeit.

 

Für Einzelpersonen und Teams:
Begleitung, Beratung und Mentoring
auf Anfrage
 

 

Bei Pioneers of Change:

Co-Trainer*innen-Programm

 

In der Pädagog*innenbildung:
Werkstatt für ermächtigendes
Lernen und Lehren



"Storm's Eye"?


Seit meiner Kindheit fasziniert mich dieses Bild:

Das Auge des Sturms.

Dieser paradoxe Ort

inmitten des tobenden Chaos,
an dem Windstille herrscht.

Was, wenn wir lernen,
diesen Ort in uns selbst zu finden,
und von dort aus zu handeln?

 

Vielleicht bewältigen wir dann

all die Herausforderungen,

vor denen wir stehen

spielerisch

?

 



Ask the questions that have no answers.
Invest in the millennium.

Plant sequoias.
Say that your main crop

is the forest that you did not plant,
that you will not live to harvest.

 

Wendell Berry


Storm's Eye

Eine persönliche Forschungsreise, die um diese Frage kreist:


Was, wenn wir die Zivilisationskrise unserer Zeit als Chance begreifen,
als Individuen und als Menschheit radikal aufzublühen?

 

Anfragen, Rückmeldungen und gute Wünsche gerne an:

 

simon@storms-eye.eu